Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Füssen

Die Jugendfeuerwehr Füssen - Stadt wurde am 01. April 1999 offiziell gegründet, nachdem bereits seit Anfang des Jahres sieben Jugendliche großes Interesse an einer Jugendfeuerwehr zeigten.

Zur Gründung einer Jugendfeuerwehr waren in Füssen optimale Voraussetzungen, da die Jugendlichen bereits im Vorfeld sowohl über einen Jugendraum, als auch separate Umkleideräume und das erforderliche Startkapital verfügten. Auch war mit Klaus Grosch bereits ein ausgebildeter Jugendwart vorhanden und mit seiner Kollegin Marion Stark fand sich eine ausgezeichnete Jugendgruppenleiterin.

Die erste Gruppenstunde war am Mittwoch den 07. April 1999 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, bei der sich neben vier Jungen auch zwei Mädchen einfanden. Die ersten Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Füssen waren Dominikus Dieminger, Stephan Guggemos, Philip Hauke, Thomas Wohlfart, Franziska Mayr und Miriam Zintl. Die Ausbildung der Jugendlichen erfolgte im feuerwehrtechnischen Bereich hauptsächlich nach der Feuerwehrdienstvorschrift und dem Musterausbildungsplan für Jugendfeuerwehren.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Gruppe in ihrer Mannschaftsstärke immer weiter und konnte bis dato 15 Übernahmen in die aktive Wehr verzeichnen.

Neben der Nachwuchsarbeit für die Feuerwehr Füssen hat sich die Jugendfeuerwehr die in ihrer Jugendordnung unter Punkt II aufgeführten Aufgaben als Ziel gesetzt.