Wichtige Rufnummern für Füssen, Hopfen am See und Weißensee

Notruf: Feuerwehr112
Notruf: Polizei 110
Notruf: Rettungsdienst112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116117
Notruf per Handy112 oder 110
Kreiskliniken Ostallgäu, Haus Füssen            08362/500-0
Polizeiinspektion Füssen  08362/9123-0       
Giftnotruf (München)089/19-240
Stadtverwaltung Füssen08362/903-0
Stadtwerke Füssen (Wasserversorgung08362/30029-0
Elektrizitätswerk Reutte (Strom und Gas)08362/909-0

ILS Allgäu: Die 19222 wird abgeschalten!

Im März 2010 ging die Integrierte Leitstelle Allgäu als zentrale Einrichtung für Feuerwehr- & Rettungsdienstalarmierung in Betrieb. Die frühere Rufnummer der Rettungsleitstelle "19222" war in den Städten Kempten und Kaufbeuren sowie in den Landkreisen Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau vorwahlfrei erreichbar.

Ab dem 01.07.2015 sind Notrufe für Rettungsdienst und Feuerwehr nur noch über die europaweite Notrufnummer 112 möglich.

Quelle: ILS Allgäu

Notruf richtig absetzen

Die genaue Brand-, Unfall- oder Notfallmeldung ist für die Rettungskräfte wichtig, um geeignete Einsatzkräfte in ausreichender Stärke alarmieren zu können.

Bei Ihrer Meldung sollten Sie deshalb die folgenden fünf "W" beachten:

 

1. Wer meldet den Unfall?
Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen.

2. Wo ist das Ereignis?
Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (z. B. Stadtteil, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen)

3. Was ist geschehen?

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (z. B. Brand, Explosion, Einsturz, Zusammenstoß, Absturz).

4. Wie viele Betroffene?

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen.

5. Warten auf Rückfragen!

Legen Sie nicht gleich auf, der Mitarbeiter in der Leitstelle benötigt von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen.

Leisten Sie Hilfe, soweit Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen!
Erwarten Sie die Einsatzkräfte an der Straße!
Helfen Sie den Rettungskräften beim Auffinden des Ereignisortes!

Notruf 112 jetzt auch für den Rettungsdienst

Mit der Einführung der Integrierten Leitstellen wird für die Bürgerinnen und Bürger in Bayern ein neuer Qualitätsstandard geschaffen:
Anstelle von unterschiedlichen Rufnummern für Feuerwehr (112) und Rettungsdienst (19 222) wird es flächendeckend in Bayern neben der Nummer 110 für die Polizei nur noch die europaweit einheitliche Notrufnummer 112 geben.
Quelle: StMI Bayern